Balthasar Glättli

Nationalrat GRÜNE, Kanton Zürich

Eingereicht am: 03.06.2015

03.06.2015 - 15.5279
Stufe: Nationale Vorstösse
Stand der Beratung: Erledigt

Eingereichter Text

Die Bürgerrechtsorganisation EFF hat eine Vorabversion des Tisa-Vertragstextes analysiert und fand Klauseln, die unter bestimmten Umständen die Ausschreibung von Open-Source-Software in öffentlichen Aufträgen verbieten (http://bit.ly/eff-tisa).

  • Teilt der Bundesrat die Meinung, dass ein solches Open-Source-Verbot falsch und schädlich ist und auch aus wirtschaftlichen Gründen abgelehnt werden muss?
  • Welche Position vertritt er im Rahmen der Tisa-Verhandlungen bzw. eines Open-Source-Verbots?