Linux Desktop-Ausstieg im Solothurner Kantonsparlament kritisiert

MEDIENMITTEILUNG DER PARLAMENTARISCHEN GRUPPE DIGITALE NACHHALTIGKEIT Bern, 16. Dezember 2010 Nachdem der neue Amtsvorsteher des Amt für Informatik und Organisation (AIO) des Kanton Solothurn den Umstieg von Linux auf Windows auf dem Desktop in die Wege geleitet hat, werden nun kritische Stimmen im Solothurner Kantonsrat laut. Ausgelöst durch die Interpellation „IT Strategiewechsel des Kantons“ von…

Willkürlicher Entscheid des Solothurner Regierungsrates gegen Linux

MEDIENMITTEILUNG SWISS OPEN SYSTEMS USER GROUP /CH/OPEN Zürich, 20. September 2010 Obwohl die Solothurner Regierung noch im letzten Monat ihre positive Haltung zum Linux-Projekt der kantonalen Verwaltung öffentlich bekräftigte, hat sie letzte Woche ihre Strategie überraschend über den Haufen geworfen und sich plötzlich für Windows ausgesprochen. Dabei hat sie entgegen den Empfehlungen der von ihr…

Fragwürdige Kritik an der Open Source Migration des Kt. Solothurn

Linux-Migrationen erregen die Gemüter, wie bereits mehrfach aufgezeigt wurde in der Vergangenheit. Sei es München, das Bundesgericht oder der Kt. Solothurn, überall wissen Gegner der Open Source Migrationsprojekte angeblich sehr genau Bescheid, dass die Vorhaben wegen welchen Gründen auch immer gescheitert sind. Ab und zu sind es auch Medien, die einseitig gefärbte Artikel veröffentlichen. Im…

Vollumfängliche Migration auf Open Source – Der Kanton Solothurn macht es vor

Artikel in der Fachzeitschrift Die schweizerische Kommunal-Revue SKR Interview von Silvie Hauser Ein kompletter Umstieg auf ein Open Source Betriebssystem erscheint Vielen als grosser Schritt. Und doch haben bereits mehrere Kantone sowie das Bundesgericht auf Linux-Betriebssysteme migriert. Der Kanton Solothurn hat schon im Jahr 2007 die gesamte Desktopumgebung der Verwaltung auf Linux und OpenOffice. org…

Bundesrat hat wenig Interesse an Digitaler Nachhaltigkeit

Seit Juni 2009 haben Mitglieder der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit insgesamt 12 Vorstösse (Motionen, Interpellationen, Postulate und Fragen) an den Bundesrat einreicht (Download als PDF). Nun sind alle Antworten aus der Verwaltung eingetroffen – leider sind sie weitgehend negativ ausgefallen. In unterschiedlichen Forderungen und Fragen wünschen sechs Kernmitglieder der Parlamentarischen Gruppe einen digital nachhaltigen Umgang…

Parlamentarier und Verwaltungskader informieren sich aus erster Hand über renommierte Open Source Projekte

MEDIENMITTEILUNG PARLAMENTARISCHE GRUPPE DIGITALE NACHHALTIGKEIT (als PDF / ODF / DOC) Im Rahmen des Dinners der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit im Hotel Bern haben sich gestern Abend National- und Ständeräte, ein Regierungsrat sowie zahlreiche Informatik-Kaderleute aus Bund und Kantonen über die bekannten Open Source Migrationsprojekte beim Bundesgericht, dem Kanton Solothurn und der Stadt München informiert….