Teile und verwende: Wie die EU Synergien bei der Wiederverwendung von E-Government Lösungen nutzt

Die Europäische Kommission hat an der ersten „Sharing and Reuse“ Konferenz am 29. März 2017 in Lissabon 17 Behörden ausgezeichnet, die E-Government Lösungen als Open Source Software oder als freien Service veröffentlicht haben. Ausserdem wurde mit dem „Sharing and Reuse of IT Solutions Framework“ ein Leitfaden publiziert, wie öffentliche Stellen Informatiklösungen freigegeben können um Synergien…

Vortragsvideos des vergangenen Parlamentarier-Dinners veröffentlicht

Die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit präsentiert hier die drei Aufzeichnungen der Referate des vergangenen Parlamentarier-Dinners vom 8. Dezember 2010: Dr. Eva Herzog, Finanzdirektorin Kt. Basel-Stadt „OSS-Flex, die differenzierte und pragmatische Open Source Software-Strategie des Kt. Basel-Stadt“ Peter Hegglin, Finanzdirektor Kanton Zug „Erfolgreiche Einführung einer standardisierten Open Source GEVER- und Intranet-Lösung“ François Marthaler, Regierungsrat Kt. Waadt…

„1 Milliarde Franken Sparpotential in der Informatik der öffentlichen Hand“

MEDIENMITTEILUNG DER PARLAMENTARISCHEN GRUPPE DIGITALE NACHHALTIGKEIT (PDF) Bern, 9. Dezember 2010 Am gestrigen Dinner der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit stellten die Regierungsräte Eva Herzog (Basel-Stadt), Peter Hegglin (Zug) und François Marthaler (Waadt) ihre Open Source Strategien und Initiativen vor. Dabei äusserte François Marthaler, dass mittels Nutzung gemeinsam entwickelter Open Source Software die Informatikausgaben der öffentlichen…

Open Source ist keine Glaubensfrage

Artikel im Open Source Special der Netzwoche 2010/12 (PDF) von Dr. Matthias Stürmer, Vorstandsmitglied der Swiss Open Systems User Group /ch/open Obwohl Informatik durchaus Glaubenssache sein kann, ist der strategisch geplante Einsatz von Open-Source-Software ein langfristig vorteilhafter Entscheid. Dies hilft dann auch, das Thema Open Source wieder auf einer pragmatischen und lösungsorientierten Ebene zu diskutieren. Sei…

Kanton Zug veröffentlicht eGovernment-Lösung unter Open Source Lizenz

MEDIENMITTEILUNG DES KANTON ZUG UND DER PARLAMENTARISCHEN GRUPPE DIGITALE NACHHALTIGKEIT Der Kanton Zug veröffentlicht die in den letzten Jahren entstandene Collaboration Lösung „iZug“ als Open Source Software unter der GPL Lizenz der SIK. Bern, 8. März 2010 – Mit diesem Schritt können Bund, Kantone und Gemeinden eine der modernsten und leistungsfähigsten Anwendungen im Bereich der eGovernment-…

Bundesrat hat wenig Interesse an Digitaler Nachhaltigkeit

Seit Juni 2009 haben Mitglieder der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit insgesamt 12 Vorstösse (Motionen, Interpellationen, Postulate und Fragen) an den Bundesrat einreicht (Download als PDF). Nun sind alle Antworten aus der Verwaltung eingetroffen – leider sind sie weitgehend negativ ausgefallen. In unterschiedlichen Forderungen und Fragen wünschen sechs Kernmitglieder der Parlamentarischen Gruppe einen digital nachhaltigen Umgang…