Themen: Bundesverwaltung, Juristisches, Öffentliche Beschaffung, Open Source, Presse


GEMEINSAME MEDIENMITTEILUNG VON ISB, SIK, SWISSICT UND /CH/OPEN

Bern, 2. April 2013

Das Informatiksteuerungsorgan Bund, die Schweizerische Informatikkonferenz, der swissICT und die Swiss Open Systems User Group /ch/open veranstalten am Mittwoch, 28. August 2013 an der Universität Bern zum zweiten Mal die nationale IT-Beschaffungskonferenz. Auf dem Podium zum Thema Transparenz und Wettbewerb reden unter anderem der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte Hanspeter Thür, WEKO-Vizedirektor Frank Stüssi sowie Michel Huissoud, Vizedirektor der Eidgenössischen Finanzkontrolle.

Die 2012 erstmalig durchgeführte IT-Beschaffungskonferenz stiess auf grosse Nachfrage. Mit über 220 Teilnehmenden war die Konferenz nahezu ausgebucht. So findet dieses Jahr am Mittwoch, 28. August 2013 die IT-Beschaffungskonferenz im geräumigen Hauptgebäude der Universität Bern statt. Die Konferenz wird organisiert durch das Informatiksteuerungsorgan Bund, die Schweizerische Informatikkonferenz, den swissICT und die Swiss Open Systems User Group /ch/open. Erneut diskutieren Fachexperten aus Behörden und Wirtschaft die kritischen Punkte mit dem Ziel, sich fortzubilden und gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln – dieses Mal zu den Schwerpunkten agile Beschaffung und Transparenz.

Marco Fetz, Stv. Leiter Bereich Logistik beim Bundesamt für Bauten und Logistik BBL, eröffnet die Konferenz mit einem Referat über die neuen Entwicklungen bei der Beschaffung von ICT-Leistungen. Anschliessend stellt Reto Maduz von der swissICT Fachgruppe „Lean, Agile & Scrum“ die Best Practices bei agilen Beschaffungen vor. Im zweiten Teil des Morgens erörtert Prof. Dr. Frédéric Jenny, Vorsitzender der OECD-Kommission „Competition Law and Policy“, das Spannungsfeld zwischen Transparenz, Wettbewerb und Korruption. Zu diesem Thema diskutieren danach auf dem Podium unter anderem Hanspeter Thür, Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter EDÖB, Frank Stüssi, Vizedirektor Wettbewerbskommission WEKO, und Michel Huissoud, Vizedirektor Eidgenössische Finanzkontrolle EFK.

Am Nachmittag ermöglichen die Fachsessions eine Vertiefung in weitere Themen. Die Fachsession 1 „Anleitung für öffentliche IT-Ausschreibungen“ gibt einen praxisorientierten Einstieg in die komplexe Welt von WTO-geregelten IT-Beschaffungen. In der Fachsession 2 „Varianten von agilen Beschaffungen“ werden neuste Erfahrungen bezüglich Submissionsverfahren ausgetauscht. Und in der Fachsession 3 werden erfolgreiche Vorgehen bei Rahmenverträgen und insbesondere beim Personalverleih aufgezeigt. Abschliessend referiert Peter Fischer, Delegierter für die Informatiksteuerung des Bundes, über die Führung von IT-Grossprojekten und was die Bundesverwaltung aufgrund der Vorkommnisse der jüngsten Vergangenheit gelernt und geändert hat.

Die Konferenz wird übersetzt auf Französisch. Rahmenprogramm und Anmeldung sind zu finden auf www.ch-open.ch/it-beschaffungskonferenz

Kontakte

  • ISB: Peter Fischer, Delegierter Informatiksteuerungsorgan Bund, peter.fischer@isb.admin.ch, +41 31 325 98 98
  • SIK: Grégoire Hernan, stv. Geschäftsleiter, greg.hernan@sik.ch, +41 31 320 00 02
  • swissICT: Reto Maduz, Fachgruppe „Lean, Agile & Scrum“, reto.maduz@swissq.it, +41 43 288 88 40
  • /ch/open: Dr. Matthias Stürmer, Vorstandsmitglied, matthias.stuermer@ch-open.ch, +41 76 368 81 65

 

 

Kommentar erfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.