Themen: Events, Roundtable, Stadt Bern


Am vergangenen Mittwoch, 29. August 2012 hat bei den Informatikdiensten der Stadt Bern der erste Open Source Roundtable stattgefunden. Initiiert wurde der Anlass durch Giovanna Battagliero und Matthias Stürmer von der Infraktionellen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit des Berner Stadtrats. Die elf Berner Open Source KMUs 4teamwork GmbHAdfinis SyGroup AGbasis06 AGGLUE Software Engineering AGindato GmbHmimacom AGNTS Workspace AG,Puzzle ITC GmbHRealStuff AGstepping stone GmbH und Tegonal GmbH trafen sich mit dem Kader der Informatikdiensten und dem neuen Open Source Koordinator der Stadt Bern.

Die Kurzpräsentationen zeigten auf, dass die anwesenden Open Source Firmen in Bern insgesamt über 270 IT-Stellen abdecken – ein für Bern nicht unbeachtlicher Wirtschaftszweig. Gleichzeitig wiesen die Informatikdienste darauf hin, dass in den kommenden Jahren wichtige IT-Projekte anstehen. Durch die neuen Beziehungen zu Open Source Profis könnten nun künftig Open Source Lösungen frühzeitig in die Konzeption aufgenommen werden um langfristig Abhängigkeiten zu Herstellern von proprietärer Software zu verringern.

Zum Schluss waren sich alle einig, dass sich das zweistündige Treffen gelohnt hatte und dass weitere Gespräche folgen sollen. Insbesondere wird es bei den nächsten Roundtables darum gehen, die Rolle der neu geschaffenen Open Source Koordinationsstelle zu definieren. Martin Gasser, der Verantwortliche der Stelle, zeigte sich interessiert, künftig als Brückenbauer zwischen den Informatikdiensten und Open Source Anbietern für einen besseren Knowhow-Transfer zu sorgen.

Folien Open Source Anbieter

Folien Informatikdienste Stadt Bern

 

1 Kommentar

  • Kommentar erfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.