Themen: Bundesverwaltung, Öffentliche Beschaffung, Presse


GEMEINSAME MEDIENMITTEILUNG VON ISB, SIK, SWISSICT UND /CH/OPEN

Bern, 3. Juli 2012 – Das Informatiksteuerungsorgan Bund ISB, die Schweizerische Informatikkonferenz SIK, der SwissICT und die Swiss Open Systems User Group /ch/open veranstalten am 11. September 2012 an der Universität Bern die erste nationale Informatik-Beschaffungskonferenz.

IT-Beschaffungen über öffentliche Ausschreibungen sind komplex und führen immer wieder zu Unstimmigkeiten – sowohl bei Beschaffern als auch bei IT-Unternehmen. Das zeigt auch der aktuell in den Medien diskutierte Fall von Insieme. Dazu kommt, dass Neu- oder Erneuerungsbeschaffungen zumeist nicht auf der grünen Wiese erfolgen können, sondern in eine bestehende Informatik eingepasst werden müssen, was den Spielraum bei der Beschaffung einschränkt, bzw. Einfluss auf das zu wählende Beschaffungsverfahren hat.

An der Fachkonferenz „Öffentliche Beschaffung von IT“ am Dienstag, 11. September 2012 an der Universität Bern diskutieren Fachexperten aus Behörden und Wirtschaft die kritischen Punkte mit dem Ziel, sich fortzubilden und gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln. Die Konferenz wird veranstaltet durch das Informatiksteuerungsorgan Bund ISB, die Schweizerische Informatikkonferenz SIK, den SwissICT und die Swiss Open Systems User Group /ch/open.

Für die Fachkonferenz konnten eine Vielzahl von kompetenten Fachexperten gefunden werden. Zur Einführung wird Dr. Dominik Kuonen, Jurist am Kompetenzzentrum Beschaffungswesen Bund, die Unterscheidung von nationaler und internationaler Gesetzgebung bei öffentlichen Submissionen erläutern. Anschliessend verdeutlicht Peter Fischer, Delegierter für die Informatiksteuerung des Bundes, die Eigenheiten von IT-Beschaffungen im Gegensatz zu vielen anderen Beschaffungsgegenständen. Marc Steiner, Richter der Abteilung II des Bundesverwaltungsgerichts, erklärt die IT-Beschaffung im Lichte der Rechtssprechung und zeigt unter anderem auf, welche Entscheidungen in der Strategie der Behörden liegt und wo die Rechtskontrolle in Beschaffungsverfahren anfängt. Die Referenten der öffentlichen Hand sowie René Graf, Vizedirektor des Bundesamtes für Bauten und Logistik (BBL) und Bereichsleiter Logistik, stehen danach einer offenen Fragenrunde zur Verfügung.

Im zweiten Teil des Morgens wird Erika Bachmann, Direktorin Support im Stadtzürcher Sozialdepartement, über Erfahrungen aus erfolgreichen und weniger erfolgreichen IT-Beschaffungsprojekten berichten. Einen Blick über den IT-Tellerrand hinaus leistet das Referat Jean-Pierre Wymann, Leiter Wettbewerbe und Studienaufträge beim Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein (SIA). Er wird aufzeigen, wie in seiner Branche wettbewerblicher Dialog umgesetzt wird und welche Erfahrungen damit gemacht werden konnten. Prof. Dr. Thomas Myrach, Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Bern und Gastgeber des Anlasses, wird auf die Modellierung von Total Cost of Ownership bei IT-Beschaffungen eingehen. Sven Leser, Verwaltungsratspräsident Adfinis SyGroup AG, präsentiert erfolgreiche Beispiele von Open Source Software in der öffentlichen Hand. Und Daniel Melin, Beschaffungsexperte der schwedischen Behörden, wird schliesslich die Rahmenverträge mit Open Source Dienstleistern in Schweden vorstellen und die Chancen bei der Freigabe von Software-Quellcode durch öffentliche Institutionen erläutern.

Die zwei Fachsessions „Rahmenbedingungen für agile Softwarebeschaffung“ und „Erfolgreiche Beschaffung von Open Source Software“ werden nach dem Mittag die Vertiefung in die Kernthemen ermöglichen. Als Abschluss der Konferenz findet eine Podiumsdiskussion statt, an der neben den Tagesreferenten auch Microsoft Country Manager Petra Jenner teilnimmt. Die Diskussion wird moderiert durch Hansjörg Honegger, Chefredaktor Computerworld, und die Tagesmoderation verantwortet Matthias Stürmer, Vorstandsmitglied /ch/open.

Provisorisches Tagungsprogramm und Anmeldung auf www.ch-open.ch/it-beschaffungskonferenz

 

Kontakt

ISB: Peter Fischer, Delegierter Informatiksteuerungsorgan Bund
peter.fischer@isb.admin.ch, +41 31 325 98 98

SIK: Grégoire Hernan, stv. Geschäftsleiter
greg.hernan@sik.ch, +41 31 320 00 02

SwissICT: Reto Maduz, Vorstand Fachgruppe Lean, Agile & Scrum
reto.maduz@swissq.it, +41 43 288 88 40

/ch/open: Dr. Matthias Stürmer, Vorstandsmitglied
matthias.stuermer@ch-open.ch, +41 76 368 81 65

Medienreaktionen

inside-it.ch (03.07.2012): Erste Schweizer Informatik-Beschaffungskonferenz
Online PC (03.07.2012): Erste Schweizer IT-Beschaffungskonferenz im September 2012 abgekündigt

Kommentar erfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.