Themen: Business, Events, Presse


img_4304

MEDIENMITTEILUNG (PDF)
SWISS OPEN SYSTEMS USER GROUP /CH/OPEN

Die Jury hat sich entschieden: Die diesjährigen CH Open Source Awards gehen an Doodle und Run my Accounts in der Kategorie Open Source Business Case, an das Open Source CMS Magnolia in der Kategorie Contribution und an die Nationalräte Edith Graf-Litscher und Christian Wasserfallen als Advocacy-Gewinner.

Die gestrige Preisverleihung mit Rahmenprogramm war bereits wenige Tage nach Ankündigung vollständig ausgebucht. Über 100 geladene Gäste fanden sich im Kongresshaus Zürich ein um eine Fülle von Fachreferaten zu besuchen, in der Schweizer Open Source Szene zu Networken und die Verleihung der CH Open Source Awards 2010 mitzuerleben. Die Auszeichnungen werden bereits seit drei Jahren durch die Swiss Open Systems User Group /ch/open verliehen.

Aus den 41 Eingaben hat sich die aus bekannten Open Source Kennern und renommierten IT-Experten zusammengesetzte Jury für Doodle und Run my Accounts in der Kategorie Open Source Business Case, für das Open Source CMS Magnolia in der Kategorie Contribution und für die Nationalräte Edith Graf-Litscher und Christian Wasserfallen als Advocacy-Sieger entschieden.

Dr. Sebastian Spaeth , Open Source Forscher an der ETH Zürich und Jury-Mitglied, erklärt zu den beiden Business Case Gewinnern: „Doodle hat es geschafft, mit Hilfe von Open Source Komponenten ein erfolgreiches und weithin bekanntes Startup aufzubauen. Run my Accounts ist ein innovatives Business Model, das massgeblich auf Open Source Komponenten basiert. Besonders gut gefällt, dass Run my Accounts Verbesserungen wieder an die Open Source Gemeinde zurück gibt.“

Zum Contribution-Gewinner erläutert Juror Cédric Hüsler, Director of Product Marketing bei Day Software: „Magnolia bietet in einem hoch kompetitiven Umfeld – dem CMS Market – eine auf Standards basierte Lösung, auf der weltweit Firmen ihre geschäftskritischen Informationen verwalten. Dabei wird die Community von Kunden und Partnern in den Entwicklungsprozess einbezogen und wiederum gewonnene Innovation an die Open Source Community zurückgegeben.“

Jan Fülscher von den Business Angels Schweiz hebt schliesslich das Engagement der Politik-Teams hervor: „Mit Edith Graf-Litscher und Christian Wasserfallen sowie vielen weiteren National- und Ständeräten setzen sich Politiker auf höchster Ebene dafür ein, dass Open Source Software in der Politik, Verwaltung und in der Öffentlichkeit Sichtbarkeit und Anerkennung gewinnt. Frau Graf-Litscher und Herr Wasserfallen sind als Co-Präsidenten der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit massgeblich für die Erfolge und Aktionen dieser Gruppe verantwortlich.“

Informationen und Fotos der Gewinner:
www.ossawards.ch/award-gewinner

Folien und Fotos der Referate:
www.ossawards.ch/preisverleihung/programm

Video-Aufzeichnung des Anlasses wird in Kürze publiziert auf:
www.youtube.com/openexpo

Kommentar erfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.