Themen: Business, Events


Portrait und Tätigkeiten der
Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit

Edith Graf-Litscher und Christian Wasserfallen,
Co-Präsidium Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit

OpenExpo 2010 in Bern am 24. März 2010

Mit rund 800 OpenExpo-Besuchenden hat die achte Ausgabe der grössten Schweizer Open Source Messe- und Konferenz-Veranstaltung am 24./25. März 2010 in Bern erfolgreich stattgefunden.

Ab sofort sind die Video-Aufzeichnungen der Vorträge auf dem OpenExpo YouTube-Channel in HD-Qualität, die Referatsfolien als PDF-Download sowie einige Fotos verfügbar. Das Konferenz-Programm wurde im Vorfeld und danach von zahlreichen Presse-Artikeln in höchsten Tönen gelobt: Netzwocheinside-it.ch,PCtippheise OpenLinux Magazin und Pro Linux.

Der erste Tag stand im Zentrum der Digitalen Nachhaltigkeit. In 15 Referaten zeigten nationale und internationale Referenten aktuelle Trends und Entwicklungen aus den Open Source Communities, öffentlichen Verwaltungen und der Politik. Beispielsweise wurden die innovative E-Portfolio-Lösung Mahara, das mächtige Learning Content Management System docendo und die bekannte E-Government Plattform PloneGov vorgestellt. Horst Braeuner von der Stadt Schwäbisch Hall zeigte den Einsatz von Open Source Software in der Verwaltung und Thomas Reitze von Microsoft Schweiz erläuterte, wie Microsoft zum Thema Open Source Software steht. Mit drei Vorträgen von der Swisstopo und aus der Openstreetmap-Community wurde auch ein starker Fokus auf GIS-Lösungen gelegt. Zuvor erläutert Sven Leser von der SyGroup GmbH den aktuellen Stand der Beschwerde vor dem Bundesverwaltungsgericht. Als Höhepunkt des Nachmittags stellten die Nationalräte Edith Graf-Litscher und Christian Wasserfallen die Tätigkeiten der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit vor. Und zum Abschluss präsentierte Priscilla Dipner-Gerber erstmals die neue Open Source Förderungsstrategie des Kanton Basel-Stadt und passend dazu zeigte der langjährige Open Source Experte Frank Thomas Drews die ‚Lessons Learned‘ aus Open Source Migrationsprojekten auf.

Der zweite OpenExpo-Tag fokussierte auf Informatik-Bedürfnisse des Business-Umfelds von KMUs. Firmenaussteller wie die Puzzle ITC und snowflake productions sowie die Sponsoren AccelerisRed Hat und Ingres präsentierten die von ihnen unterstützten Open Source Produkte vertieft. Des weiteren wurden aktuelle Business-Themen wie Open Source Compliance, die Zukunft von MySQL oder OpenOffice.org-Lösungen für KMUs von Open Source Kennern vorgetragen. Als Highlight des Tages beleuchteten Verantwortliche der Mobiliar und von Manor den strategischen Einsatz von Open Source Software und zeigten die relevanten Erfolgsfaktoren auf. Abgerundet wurde der Tag durch eine Podiumsdiskussion mit Manuel Michaud von Microsoft Schweiz und Dr. Matthias Stürmer der /ch/open bzw. dem Open Source Dienstleister Liip. Sie diskutierten die unterschiedlichen Perspektiven von heutigen Software-Herstellern und zeigten die Vorteile und Herausforderungen der zwei Entwicklungsmodelle auf, des proprietäre Modells vs. der Open Source basierten Software-Entwicklung.

Kommentar erfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.