FreedomVote: National- und Ständerats-Kandidierende für mehr Open Source Software bei Behörden und Schulen

Freedomvote

MEDIENMITTEILUNG SWISS OPEN SYSTEMS USER GROUP /CH/OPEN

Bern, 2. Oktober 2015

Die Swiss Open Systems User Group /ch/open hat gemeinsam mit anderen Organisationen FreedomVote aufgeschalten, ein Wahlportal mit 10 Fragen zu digitalen Themen. Fast alle der über 80 eingetragenen Kandidierenden fordern mehr Open Source Software in öffentlicher Verwaltung und Bildung. Neben diesen Kandidierenden empfiehlt /ch/open auch das Kernteam der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit sowie zwei Vorstandsmitglieder zur Wahl in den Nationalrat.

Das neue Wahlportal FreedomVote zeigt es deutlich: Fast alle der über 80 Kandidierenden für den National- und Ständerat wollen, dass Behörden und Schulen mehr Open Source Software einsetzen und öffentliche Stellen eigene Software-Entwicklungen unter Open Source Lizenzen freigeben. Alle diese Kandidierenden werden von der /ch/open zur Wahl empfohlen:

https://freedomvote.ch/candidates/?category=3

Auch bei weiteren Themen wie offenen Standards, Open Government Data oder Netzneutralität sprechen sich die Kandidierenden klar für die digital nachhaltige Position aus. Die grössten Meinungsverschiedenheiten sind bei der Frage zu E-Voting festzustellen, was für mehrere Kandierende auch bei Open Source Freigabe des Quellcodes und transparentem Verfahren ein No-Go ist.

Die von der /ch/open initiierte Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit setzt sich seit 2009 für Open Source Software, Open Government Data, Open Content und weitere Themen der nachhaltigen Digitalisierung auf nationaler Ebene ein. So empfiehlt die /ch/open auch das Co-Präsidium und die Mitglieder des Kernteams für die Wiederwahl in den Nationalrat:

  • Edith Graf-Litscher, Nationalrätin SP Kt. Thurgau
  • Christian Wasserfallen, Nationalrat FDP Kt. Bern
  • Balthasar Glättli, Nationalrat Grüne Kt. Zürich
  • Kathy Riklin, Nationalrätin CVP Kt. Zürich
  • Thomas Weibel, Nationalrat GLP Kt. Zürich
  • Rosmarie Quadranti, Nationalrätin BDP Kt. Zürich
  • Lukas Reimann, Nationalrat SVP Kt. St. Gallen

Des Weiteren kandidieren zwei Vorstandsmitglieder der /ch/open für den Nationalrat und werden deshalb von der /ch/open zur Wahl empfohlen:

  • Gerhard Andrey, Grüne Kt. Fribourg
  • Matthias Stürmer, EVP Kt. Bern

 

Kontakt

Dr. Matthias Günter, Präsident /ch/open, matthias.guenter@ch-open.ch, +41 79 457 13 22

This entry was posted in Bundesverwaltung, Netzneutralität, Open Content, Open Government Data, Open Source, Presse. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback-URL.

Einen Kommentar abgeben

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*